Schon im Jahre 1300 v. Chr. gewährte Pharao Ramses II dem verstoßenen Hethiterkönig Urhi-Teshup in Ägypten Asyl. Sechs Städte – so war Gottes Anweisung an Moses – wurden im Alten Testament als Orte der Zuflucht auserkoren, damit Flüchtlinge, Fremde und Besucher dort unterkommen könnten. Asyl hatte von Beginn an sowohl einen politischen als auch einen humanitären Aspekt. Gerade innerhalb der Religionen spielten Flucht und Asyl große Rollen: So flüchtete doch Jesus mit seinen Eltern nach Ägypten und der Prophet Mohammed erhielt mit seinen Anhängern Asyl in Medina, als er vor den Islamgegnern flüchten musste. . . . . . . Albert Einstein, Grace Kelly, Jesus von Nazareth, Bob Marley, Marc Chagall, Susanne Daubner, Dalai Lama, Anne Frank, Dieter Hallervorden, Hans-Dietrich Genscher, Willy Brandt, Marlene Dietrich, Victor Hugo, Giacomo Casanova,
Ernst Bloch, Erich Fried, Madeleine Albright, Thomas Mann, Neven Subotic, Yared Dibaba, Bruno Kreisky, Mia, Isabel Allende, Sigmund Freud, Steve Jobs, Ernst Bloch, Peter Paul Rubens, Levi Strauss, Karl Marx, Aristoteles Onassis, Julian Assange, ...

                                                           Flüchtlinge gibt´s überall




   !  Wichtiger Termin für Patinnen + Paten  !


Fortbildungsangebot für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

 

- Familienzusammenführung -

 


 
 Inhalte:
 

Immer wieder kommt es vor, dass Menschen während einer Flucht von ihren Familienangehörigen getrennt werden oder diese im Herkunftsland zurück lassen müssen. Die Frage, wie die Familie nach Deutschland nachkommen kann, ist für viele Geflüchtete existenziell, die Möglichkeit des Zusammenlebens mit der Familie ist für alle Zugewanderten von zentraler Bedeutung und einer der Grundfeiler für das Gelingen der Integration. 

Die Familienzusammenführung ist in Deutschland jedoch an strenge gesetzliche Vorgaben gebunden. Welche sind dies? Wer kann aktuell und zukünftig durch eine Familienzusammenführung nach Deutschland einreisen und wer nicht? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Wie kann ich als Ehrenamtliche*r die Geflüchteten bei der Antragsstellung und im Verfahren unterstützen? Was muss im Kontakt mit den Botschaften bedacht werden? 

Diese Veranstaltung gibt einen Einblick in das Thema Familienzusammenführung und widmet sich diesen Fragestellungen. Daneben gibt es Zeit und Raum für Fragen und Fallbeispiele der Teilnehmer*innen. 

 

Zielgruppe: 

Das Seminar richtet sich an Ehrenamtliche im Bereich der Flüchtlingsarbeit des DRK in Land Hadeln 

Datum: 

Uhrzeit: 

09.06.2017 

14.00 bis 18.00 Uhr 

Ort: 

DRK Familienzentrum, Oestinger Weg 19, 21745 Hemmoor 

Referent / Referentin: 

Margareta Langer, Referentin für Suchdienst und Familienzusammenführung, 

Landesauskunftsbüro, DRK-Landesverbandes Niedersachsen e.V. 

Kosten: 

Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben. 

   

 

 

Anmeldungen bitte bis zum 06.06.2017 bei Anke Müller-Belecke unter anke.mueller-belecke@drk-cuxhaven-hadeln.de oder telefonisch unter 04771-646559

 

  

 

Die Fortbildung wird in Kooperation des DRK-LV Niedersachsen mit dem DRK-KV Land Hadeln durchgeführt und gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.



Cadenberge hilft / Hadeln hilft

Informationen speziell für die Orte

und umzu


 

Oben links in dem schraffierten Feld finden Sie nach einem -klick- die Übersicht!


 

 

Kinderfilme auf arabisch

 

vom NDR

 

... klick mich

 

 

 

Kinderfilme auf dari

 

vom NDR

 

... klick mich

 

 


Kinderfilme auf kurdisch

 

vom NDR

 

... klick mich


Afghanistan ist ja so sicher - Dahin kann man ruhig abschieben !!

 

NEUIGKEIT ZUR PETITION

An alle!

Thomas Nowotny
83071 Stephanskirchen, Deutschland

 

12. MAI 2017 — Liebe UnterstützerInnen,

Mein Update war gerade fertig, als ich vor einer Stunde diese Nachricht sah: 
                                            Der Flüchtling Farhad Rasuli
          wurde am 14.02.2017 von Deutschland nach Afghanistan abgeschoben

                                  und gestern am 10.05.2017 von Taliban getötet! 
("Afghanistan Is not Safe" auf Facebook)

Meine Gedanken sind bei seinen Angehörigen und Freunden, und ich schließe für eine Minute die Augen und denke an die, die auch dieser Gefahr ausgesetzt sind. Das passende Bild für dieses Update ist einfach schwarz.

Trotzdem machen wir weiter, und hier ist es nun, 
nach längerer Pause wieder ein Update... Die Pause diente teilweise zum Verschnaufen, vor allem war ich aber mit diesem Problem beschäftigt: https://www.change.org/p/ministerpr%C3%A4sident-horst-seehofer-keine-abschiebung-von-familie-t-aus-manching-gegen-rechtsfreie-r%C3%A4ume/u/20223137 
Nächste Woche wird auch der Bayerische Rundfunk darüber berichten, u.a. in „quer“.



© NEZ, 21.4.2017

 © NEZ, 25.4.2017



Abgeschoben

trotz schwerst erkranktem Vater und schwer behinderter Tochter

Spendenhilfe wird dringendst erbeten

Im Januar wurde eine in der Wingst lebende Familie nach Albanien abgeschoben.

Rechtlich in Ordnung, aber der Zeitpunkt ist schwer nachvollziehbar!

Der Familienvater ist aufgrund einer Augenkrankheit zunehmend erblindet. Der Termin für die Augenoperation in einer Klinik war bereits festgelegt, alles mühevoll organisiert. Nach der OP hätte der Mann wieder berufstätig sein können - so versicherten die Klinikärzte. Er hätte dann - nach erfolgter Abschiebung - in Albanien seine Familie ernähren können. Die notwendige medizinische Hilfe für die Tochter in Albanien kostet dort dermaßen viel Geld, dass die Familie es nicht aufbringen kann. Wäre die OP abgewartet worden, hätte viel Leid abgewendet werden können.

Nun versuchen aktive Wingster der Familie zu helfen.

 

Dies soll geschehen durch:

 

     1.  Organisation der OP in der bereits kontaktierten Klinik

          (Das Deutsche Blindenhilfswerk hat bereits logistische und auch finanzielle Hilfe zugesagt)

 

     2.  Finanzielle monatliche Unterstützung der Familie bis zur OP und der anschließenden Wiedergenesun

          (Danach wird die finanzielle Hilfe von hier aus eingestellt, denn der Vater kann die Familie durch seine wiederhergestellte  

            Abeitsfähigkeit selbst versorgen)

 

Bitte helfen Sie durch Ihre Spende der Familie für die Übergangszeit finanziell.

Bei Fragen können Sie sich direkt an Frau Monika Krause, Tel. 04778-7122 wenden. 

Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf das folgende extra eingerichtete Konto:

Monika Krause, Weser-Elbe-Sparkasse, IBAN: DE37 2925 0000 1020 2692 43, BIC: BRLADE21BRS

      Stichwort: Familie Murati

 


In diesem Bereich werden Informationen + Wünsche veröffentlicht.

 

Informationsbrett

==================

 Suchen  

Abgeben   Mitteilen  


 

                             

  • Computer /Laptops/CD-Player-

         Bitte melden bei: cadenbergehilft@gmail.com, Tel.: 04777-9295457

 

+++++++++++

+++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++

         

Abs./Name/Tel.: Claudia Möller-Lemke


E-Mail - klick mich: claudiaml@arcor.de

Ich biete an: Schreibtisch/ Sekretär mit Rolladen, 1 Schublade und Fächer mit Rolladen Verschluss rechts aus Kiefer.

  Gebraucht aber heil.          

 

+++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++ 

 

Abs./Name/Tel.: Ingrid Pigors 04756 689

 

E-Mail - klick mich: ipigors@web.de

 

Ich biete an: Bekleidung für Kleinkinder: Schuhe bis Gr.27, Hausschuhe,T-Shirts, Unterhosen für kl.Jungen und Mädchen, Jeans und Hosen, Strümpfe und Sweatshirts. 

 

 

+++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++


+++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++

 

War sehr interessant - Bericht folgt

+++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++

 

 

 

Nächster Termin: 

10.6. 

 

 

Internationales Café in

 

CADENBERGE

 

Jeden 2. Sonnabend im Monat

15.00 -17.00

 

 

+++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++

 

 

Internationales Café in OTTERNDORF

Jeden 2. Sonntag im Monat

Nächster Termin:

14.5.

 

+++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++

 

 

Café Kinderwagen in Otterndorf - jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat von 9.30 - 11.00

Jugendhilfestation OTT, Goethestr. 11


+++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++

 

 

 

 

  Für  Cuxhaven

+++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++



Sie möchten auch etwas suchen, anbieten, mitteilen 

Bitte auf die folgende Rubrik klicken!



+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  Termine

Bitte tragen Sie neue Termine hier selbst ein

Unten rechts im Kalender auf +GoogleKalender klicken und Eintrag vornehmen!

 Für mehr Infos auf den jeweiligen Termin klicken



 

Nähstube in Cadenberge 

Jeden Montag von 14.00 - 16.00

Cadenberge, Bahnhofstraße 6

Nebeneingang

 

 

Nächster Nähtreff: 15.Mai 

 


 

 

Der nächste "Frühstückstreff"

 interessierter FlüchtlingshelferInnen ist am

1.6. 2017 ab 10.00.  

im MarC5 in Cadenberge

 


Internationales Fußballturnier in Cuxhaven -- Am 8.Mai -- 9.00 -- BBS-CUX

Sport integriert ohne Grenzen   

 

 

Internationales

Fußballturnier




Sprint Cup 2017

8.Mai 2017 in Cuxhaven, BBS

Beginn: 9.00 Uhr

 

Teilnehmende Fußballmannschaften

==============================

BBS-Cuxhaven

  • Sprintklasse 1 + Sprintklasse 2 + Sprintklasse 3

BBS-Cadenberge

 

  • Sprintklasse 1 + Sprintklasse 2 + Sprintklasse 3

Oste-Schule Hemmoor

 

  • Integrationsklasse - Kader Team

 

Weitere Infos:

Projektkoordinator Fabio Bartolone, Tel.: 0176-70178249

Email: e.bartolone@gmx.de

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

 

 

Die Kleiderkammer in der BBS wurde im Mai geschlossen!

 

 Die Kleiderkammer der Diakonie in der Claus-Meyn-Str. 2, Cadenberge ist für jedermann Dienstags von 16.00 -17.30 geöffnet. 

 

+++++          +++++          +++++          +++++           +++++          +++++          +++++

 

Weitere Angebote der Diakonie in Cadenberge

Diakonisches Werk - Dienststelle Cadenberge

Claus-Meyn-Straße 2, 21781 Cadenberge

Sie erreichen uns Montags-Freitags von 9.00 -12.00

Tel.: 04777-8199 ----- Email: DW.Land-Hadeln@evlka.de

Am Besten verabreden Sie mit uns vorab telefonisch einen Termin!

 


Hier gibt es günstig gebrauchte Möbel etc:

====================================

 

GEBRAUCH(T)SGUT GBR

Möbel, Deko, Hausrat &  Lieferservice

  21781 Cadenberge, Bahnhofstr. 6

Telefon : 04777 808 166, Mobiltelefon : 0171 42 30 109,  

email: joerg.freter@freenet.de

 

 

-  Gebrauchte Artikel rund um Einrichten, Wohnen und Haushalt

-  bezahlbarer Lieferservice

-  Beratung und Hilfe bei Haushaltsauflösungen

-  komplette Haushaltsauflösungen

-  Klönschnacks in unserem Geschäft

 

 

Liebe Kundinnen und Kunden, 

seit mehr als neun Jahren gibt es nun unser Geschäft in der Cadenberger Bahnhofstraße.

Vielen Dank all denen, die uns Dinge, die sie nicht mehr benötigten, kostenlos überließen. Nur dadurch können wir Möbel und Hausrat zu so günstigen Preisen anbieten, daß sie auch gern gekauft werden.  Auch in Zukunft müssen Sie Dinge nicht wegwerfen, die in gutem Zustand sind, aber nicht mehr benötigt werden. Wir holen gebrauchsfähige Möbel und intakten Hausrat gern bei Ihnen ab. 

Beim nächsten Einkauf in unserem Geschäft erhalten Sie dann, wie gewohnt, einen Rabatt.

 

 

Einige Dinge können wir nicht annehmen.

Wie Sie sicher wissen, haben wir ein breites Angebot an Artikeln rund um den Haushalt.

Aus Platzgründen und aus technischen Gründen können wir unter anderen folgende Artikel nicht annehmen : Fernseher und Radios

(auch Verstärker, Boxen, Plattenspieler etc. ), Telefone, Handys, Computer ( sowie Zubehör hierfür) Videobänder & Musikcassetten

 Sport- und Trimmgeräte Kleidung und Schuhe.

  

 Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag von 10°° bis 18°° Uhr

Samstags von 10°° bis 13°° Uhr

Ihre Männer von GEBRAUCH(T)SGUT --- Jörg Freter, Frank Gleisberg, Thomas Tiedemann & Donald Freter


Immer aktualisiert!

Flüchtlingsfeindliche Vorfälle nehmen massiv zu!

 

Karte flüchtlingsfeindlicher Vorfälle

Die gemeinsame Chronik der Amadeu Antonio Stiftung und PRO ASYL dokumentiert Übergriffe und Demonstrationen gegen Geflüchtete und ihre Unterkünfte. Die Datengrundlage der Chronik sind öffentlich zugängliche Berichte in Zeitungsartikeln, Pressemitteilungen der Polizei sowie Meldungen lokaler und regionaler Register- und Beratungsstellen für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt.

Die Dokumentation unterscheidet folgende Vorfälle bzw. Arten von Übergriffen: Brandanschläge (auf Asylunterkünfte oder Einrichtungen, die sich unmittelbar für Geflüchtete engagieren), rechte Kundgebungen/Demonstrationen, "Sonstige Angriffe" (z.B. Böller- oder Steinwürfe, rechte Schmierereien etc.) sowie Körperverletzungen.

Tätliche Übergriffe/Körperverletzungen werden in dieser Dokumentation nur dann aufgenommen, wenn der Status der Betroffenen als Geflüchtete bestätigt ist. Das Ausmaß an rasstisch motivierten Angriffen (unabhängig vom Status der Betroffenen) ist jedoch um ein Vielfaches höher und wird in dieser Chronik nicht erfasst. Auch können Übergriffe, die jenseits der angegebenen Kategorien verübt werden, unabhängig ihrer Schwere zwar
unter Umständen im Text erwähnt, nicht jedoch in die entsprechende Zählung der Chronik einbezogen werden. Darunter fallen z.B. Übergriffe auf Unterstützer_innen von Geflüchteten. In beiden Fällen geben die Zählungen verschiedener Opferberatungsstellen Auskunft.

Rechte Demonstrationen und Kundgebungen können aufgrund des aktuellen Außmaßes nicht vollständig in der Chronik abgedeckt werden. Auch hier sind die realen Zahlen weitaus höher als in der Chronik abgebildet. Die Chronik beschränkt sich seit Januar 2016 auf Demonstrationen, bei denen es zu justiziablen Vorfällen kam (nicht-angemeldete Demonstration, Volksverhetzung, Angriffe auf Gegendemonstrant_innen, Presse, Polizei etc.). In einigen Fällen kann es vorkommen, dass Vorfälle in mehreren Kategorien gezählt werden, etwa wenn aus einer nicht angemeldeten Demonstration heraus Angriffe begangen werden.

Hier geht es zurück zur Chronik.

Rechtsanwalt für Flüchtlinge aus Afghanistan

Herr Karimi stammt aus Afghanistan -spricht also die Landessprache!

Es wurden schon einige Flüchtlinge aus unserem Landkreis von Herrn Karimi erfolgreich vertreten!

 

Daoud Karimi
Gerberstr. 38a
21335 Lüneburg
Tel. 04131 778972
E-Mail: Rechtsanwalt-Karimi@t-online.de

Nochmal für alle:

Terroristen machen Anschläge und Terror. Die Flüchtlinge flüchten davor!

So und nicht anders ist es!

Zitat: Konstantin Wecker


Wir danken allen Personen, Firmen und Institutionen, die unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel:
Jimdo GmbH, dem Anbieter von WYSIWYG-Website-Baukästen und Internet-Dienstleistungen; Samtgemeinde Land Hadeln; Kinderliedermacher Rolf Zuckowski, Hamburg; Diakonisches Werk Cuxhaven/Hadeln, Cadenberge; Kirchenkreis Land Hadeln, Otterndorf; Myrtel Team -Lehrer entwickeln für Kinder GmbH&Co. KG,Hamburg; Ev. Kirchengemeinde Cadenberge; Velo im Dorf, Otterndorf; Gemeinde Cadenberge, Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung,30169 Hannover; BBW (Berufsbildungswerk) Cadenberge/Stade gGmbH, Cadenberge; Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V., Hannover; Landkreis Cuxhaven, Cuxhaven; Bundeszentrale für politische Bildung,53113 Bonn; DRK Ortsverein Cadenberge; Stiftungen helfen!, Hannover; Berufsbildende Schulen, Cadenberge; Diversen Geschäftsleuten aus Cadenberge und Umgebung; ...


Kontakte

 

Thomas von der Fecht - Flüchtlingsangelegenheiten

Samtgemeinde Hadeln - Otterndorf

Tel. 04751-919020,

E-Mail: Thomas.vonderfecht @otterndorf.de 

 

                                oder

 

Rabea Carrero

Koordinierungsstelle Flüchtlingswesen Otterndorf

Telefon: 0 47 51-99 0969

Goethestraße 11 / 21762 Otterndorf 

Sprechzeiten: Dienstag: 9.00 - 12.00 Uhr + Donnerstag: 13.00 - 16.00 Uhr

E-Mail: rabea.carrero@drk-cuxhaven-hadeln.de

 

                                    oder

 

Ludmilla Wildt,   Migrationsbeauftragte

Samtgemeinde Hadeln, Bürgerbüro Cadenberge

Tel.: 04777-801145 

E-Mail: Ludmilla.Wildt@otterndorf.de

 

                                oder

 

Niclas Lind,   Migrationsbeauftragter

Samtgemeinde Hadeln, Bürgerbüro Cadenberge

Tel.: 04777-801128 

E-Mail: Niclas.Lind@otterndorf.de

 

                                oder

 

Diakonisches Werk Cuxhaven-Hadeln,

Dienststelle Cadenberge

Claus-Meyn-Straße 2, 21781 Cadenberge

Tel.: 04777 8199

E-Mail: Birgit.Nahrwold@evlka.de

 

                                 oder

 

Bert Hitzegrad, Pastor - Ev.-luth. Pfarramt

Claus-Meyn-Str.11, 21781 Cadenberge, 

Tel. 04777/330 

E-Mail: BHitzegrad@aol.com

 

                                   oder 

Ulrich Beushausen, 

Cadenberge hilft

Ahornweg 18, 21781 Cadenberge 

Tel.: 01520-1973913

E-Mail: cadenbergehilft@gmail.com

  

 





„Wenn bei dir ein Fremder in eurem Land lebt,

sollt ihr ihn nicht unterdrücken.

Der Fremde, der sich bei euch aufhält,

soll euch wie ein Einheimischer gelten

und du sollst ihn lieben wie dich selbst;

 

denn ihr seid selbst Fremde in Ägypten gewesen.“

3.Mose 19,33-34


Die eigentliche Flüchtlingskrise




Besucherzaehler