Ein schöner Grund zum Feiern

Konzert: Gregorianik trifft Pop in Cadenberge

Sonntag, 14.Juli 2019, 18.00 Uhr

St.-Nicolai-Kitrche, Cadenberge




"The Gregorian Voices" treten am 14. Juli in der St.-Nicolai-Kirche in Cadenberge auf.

Eine musikalische Brücke vom Mittelalter bis in die Gegenwart schlagen "The Gregorian Voices".

 

Unter dem Titel "Gregorianic meets Pop" tritt der achtköpfige Männerchor am Sonntag, 14. Juli, 19 Uhr, in der St.-Nicolai-Kirche in Cadenberge auf (Einlass ab 18 Uhr)


Pressemitteilung   ---   Nach den Europawahlen:

Tag der offenen Gesellschaft setzt positives Zeichen 

– auch Niedersachsen ist dabei

  • Nur noch zwei Wochen bis zum Tag der offenen Gesellschaft am 15. Juni 2019

  • Bereits über 450 Tische angemeldet, knapp 25 davon in Niedersachsen

  • Kreative Tische finden in ganz Deutschland, New York, Oslo und Helsinki statt

    Berlin, 05.06.2019 | Nur noch knapp zwei Wochen, dann heißt es wieder „Tische raus, Stühle raus, gemeinsam reden, essen und feiern“. Dann findet am 15. Juni 2019 in ganz Deutschland zum dritten Mal der Tag der offenen Gesellschaft statt. Tausende Menschen feiern die Demokratie und setzen ein Zeichen für Freiheit, Offenheit, Vielfalt und Freundschaft. „Die Europawahl hat gezeigt: Es gibt viel Gesprächsbedarf. Zwischen den Generationen. Zwischen Stadt und Land. Zwischen denen, die eine offene Gesellschaft in Europa wollen und denen, die sich von ihr abwenden. Die mit 61,4 Prozent höchste Wahlbeteiligung seit 25 Jahren zeigt aber auch: Es gibt eine neue Freundschaft zur Demokratie. Die Jüngeren haben Bock auf Gestalten. Nutzen wir die Aufbruchsstimmung für eine bessere Zukunftsdebatte“, sagt Philip Husemann, Geschäftsführer der Initiative Offene Gesellschaft.

    Auch in Niedersachsen ist der Tag der offenen Gesellschaft ein großes Thema. Bisher haben sich hier knapp 25 Tische angemeldet, an denen Menschen aus der ganzen Welt und dem ganzen Land zusammenkommen werden. So sind bisher drei Tische in Hannover angemeldet, unter anderem im Rahmen eines Musikfestivals gegen Rassismus. Besonders spannend wird es auch in Oldenburg, wo bei einer Ausstellung Bücher durch Menschen personifiziert werden. Eine Übersicht über alle angemeldeten Tische findet sich unter www.tdog19.de. Dort ist auch – bis kurz vor dem Tag der offenen Gesellschaft – die Anmeldung weiterer Tische möglich.

    Insgesamt wurden bisher gut 450 Tische angemeldet. Besondere Highlights dabei: In Oslo und Helsinki finden Tische statt, in New York, auf einem Schiff in Flensburg oder direkt am Strand von Warnemünde. Häufig wird der Tag der offenen Gesellschaft auch mit anderen Veranstaltungen verknüpft. So wird es in Köln bspw. ein Welcome-Dinner für alle neuen Kölnerinnen und Kölner geben, in Bonn wird eine Jobbörse an den Tag der offenen Gesellschaft geknüpft, in Dortmund setzen sich zwei bisher rivalisierende Fußballclubs an einen Tisch, in Wiesbaden findet der Tag der offenen Gesellschaft auf einem Graffiti-Festival statt und in Cottbus wird eine lange Tafel im Puschkinpark organisiert.

    Unterstützt wird der Tag der offenen Gesellschaft auch von weiteren Aktiven. Die Klimaschutz-Bewegung Fridays for Future veranstaltet in ganz Deutschland mehrere Tische. Auch Amnesty International und die Diakonie Deutschland engagieren sich teils mit eigenen Tischen. Unterstützt wird der Aktionstag zudem von Prominenten wie Eckart von Hirschhausen, Sarah Wiener, Bodo Wartke und Raul Krauthausen. Auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nimmt am Tag der offenen Gesellschaft teil.

    Journalistinnen und Journalisten, die vom Tag der offenen Gesellschaft berichten wollen, können nach Rücksprache Tische besuchen und dort mit Aktiven ins Gespräch kommen. Um Anmeldung vorab wird gebeten. Hierfür nutzen Sie bitte die E-Mail-Adresse: presse@die-offene-gesellschaft.de.

    Die Initiative Offene Gesellschaft ist eine unabhängige, bürgerschaftliche Initiative ohne Parteibindung. Sie ist Ideen- Plattform für die offene Gesellschaft, veranstaltet Aktionen und verbindet Menschen, die etwas für eine lebendige Demokratie tun wollen. Dabei setzt sie sich für Freiheit, Begegnung und eine starke Zivilgesellschaft ein. Sie wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

 

Pressekontakt: Martin Matte, Tel.: +49 (0) 170 181 23 81,   E-Mail: matte@die-offene-gesellschaft.de

Die Anmeldungen zum Tag der offenen Gesellschaft nach Bundesland (Zwischenstand)5.6.2019:

 

NRW: 100 -- Berlin: 60 -- Sachsen: 50 -- Bayern: 40 -- Hessen: 40 -- Baden-Württemberg: 30 -- Niedersachsen: 25 -- Brandenburg: 20

Thüringen: 15 -- Rheinland-Pfalz: 15 -- Hamburg: 10 -- Schleswig-Holstein: 10 -- Mecklenburg-Vorpommern: 10  -- Sachsen-Anhalt: 10

Saarland: 6 -- Bremen: 2

 Alle Tische finden sich unter: www.tdog19.de

 

Über die Initiative Offene Gesellschaft:

Die Initiative Offene Gesellschaft ist eine unabhängige, bürgerschaftliche Initiative ohne Parteibindung. Sie ist Ideen- Plattform für die offene Gesellschaft, veranstaltet Aktionen und verbindet Menschen, die etwas für eine lebendige Demokratie tun wollen. Dabei setzt sie sich für Freiheit, Begegnung und eine starke Zivilgesellschaft ein. Sie wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Mehr Informationen unter: www.die-offene-gesellschaft.de


Fragebogen der Ev.-luth. St. Nicolai - Kirche Cadenberge 

Wir möchten für unsere Bürgerinnen und Bürger am zweiten Samstag eines jeden Monats einen Treff nicht nur zum Kaffeetrinken in unserem Gemeindehaus organisieren! 

Was denken Sie, wie man den Nachmittag gestalten könnte?

Z.B.: Computerfragen, Ausflüge, Skatgruppe, ...

Bitte füllen Sie die Umfrage hier direkt aus:

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.