Unser Team - ist sehr vielfältig

 

Am 21.10.2015 wurde das Camp in der Sporthalle der BBS Cadenberge eröffnet.

Seit März 2016  wohnen alle 100 BewohnerInnen in eigenen Wohnungen hier und in der nahen Umgebung. Und viele Schutzsuchende sind aufgrund einer Zuweisung des 

 Landes Niedersachsen zusätzlich direkt zu uns gekommen.

 

  • Einen wichtigen Treffpunkt gab und gibt es mit dem Internationalen CaCadenberge an jedem 2. Samstag im Monat im ev. Gemeindehaus, in der Claus-Meyn-Str. 2a
  • Deutschunterricht wird noch immer  in Cadenberge und in Hechthausen angeboten
  • Viele liebe Menschen aus Cadenberge und umzu versorgten die Flüchtlinge in der Turnhalle der Berufsschule in Cadenberge mit vernünftigem Schuhwerk, warmer Bekleidung ...
  • Viele nette Menschen unterrichteten unsere Schutzsuchenden in Deutsch - noch immer werden von uns Familien in Deutsch unterrichtet.
  • Andere wiederum boten und bieten weiterhin Kreatives in der "Nähstube" in den Räumen des DRK 2 x wöchentlich an.
  • Im "Camp" selbst wurde donnerstags gestrickt + gehäkelt.
  • Die Kinder aus dem Camp wurden im "neuen Kindergarten" der ev. Kirche 4 x wöchentlich betreut.
  • Wieder andere sind als Paten und Patinnen für in den einzelnen Gemeinden wohnende Asylsuchende tätig.
  • Jemand bot Fußballtraining an, oder Chorsingen, oder "Einkaufen lernen" in den hiesigen Geschäften.
  • Andere bastelten mit den Kindern im Camp - nicht nur für Weihnachten.
  • Die Feuerwehr lud die Campbewohner zur Besichtigung und zu "Rundfahrten" ein.
  • Es wurde das Schwimmbad in der Wingst, der Zoo in der Wingst, das Waldmuseum Wingst, das Heimatmuseum Geversdorf besucht;  auch das Wasserwerk in der Wingst wurde mit einer Gruppe besichtigt.
  • Ausflüge nach Stade, Otterndorf oder Cuxhaven wurden gemeinsam unternommen.
  • Benefizkonzerte in den Berufsbildenden Schulen bzw. im Rathaus wurden organisiert.
  • Andere halfen in der "campeigenen kalten Küche" mit.
  • Weihnachten wurde wunderschön ausgerichtet - Geschenke gab es auch (für jeden!).
  • Wieder andere halfen bei der Betreuung der unbegleiteten Jugendlichen Flüchtlinge in der Jugendherberge Wingst.
  • ...  

Man konnte schon fast die Übersicht verlieren, aber wir waren mehr als 80 aktive Menschen, die ehrenamtlich halfen!

 

Und die Hilfe und Begleitung geht weiter!