Flüchtlinge gibt´s überall

Schon im Jahre 1300 v. Chr. gewährte Pharao Ramses II dem verstoßenen Hethiterkönig Urhi-Teshup in Ägypten Asyl. Sechs Städte – so war Gottes Anweisung an Moses – wurden im Alten Testament als Orte der Zuflucht auserkoren, damit Flüchtlinge, Fremde und Besucher dort unterkommen könnten. Asyl hatte von Beginn an sowohl einen politischen als auch einen humanitären Aspekt. Gerade innerhalb der Religionen spielten Flucht und Asyl große Rollen: So flüchtete doch Jesus mit seinen Eltern nach Ägypten und der Prophet Mohammed erhielt mit seinen Anhängern Asyl in Medina, als er vor den Islamgegnern flüchten musste Albert Einstein, Grace Kelly, Jesus von Nazareth, Bob Marley, Marc Chagall, Susanne Daubner, Dalai Lama, Anne Frank, Dieter Hallervorden, Hans-Dietrich Genscher, Willy Brandt, Marlene Dietrich, Victor Hugo, Giacomo Casanova,
Ernst Bloch, Erich Fried, Madeleine Albright, Thomas Mann, Neven Subotic, Yared Dibaba, Bruno Kreisky, Mia, Isabel Allende, Sigmund Freud, Ernst Bloch, Peter Paul Rubens, Levi Strauss, Karl Marx, Aristoteles Onassis, Julian Assange, ...

Cadenberge hilft / Hadeln hilft

Informationen speziell für die Orte

und umzu


 

Oben links in dem schraffierten Feld finden Sie nach einem -klick- die Übersicht!


Am Heiligabend ab 15.30 möchten wir eine Weihnachtsfeier für Paten und Flüchtlingsfamilien ausrichten!!

Räume im Gemeindehaus Cadenberge sind reserviert.

  !!  Bitte an alle Flüchtlingsfamilien weitersagen  !!

 

Wer hat Lust, mitzuhelfen - mitzumachen - etwas mitzubringen??

 

Die Flüchtlingsfamilien dürfen bitte auch gern etwas zu Essen mitbringen!

Bitte bei mir melden, Uli.

Mail an: cadenbergehilft@gmail.com

oder Telebimmel: 04777-9295457

 


  Neues Sportangebot als  Integrationshilfe   

==========================================




In diesem Bereich werden Informationen + Wünsche veröffentlicht.

 

Informationsbrett

==================

 Suchen  

Abgeben   Mitteilen  


 

 

  • Ich suche noch dringend für eine junge Frau aus Afghanistan eine Winterjacke in Gr. 38, die nicht ganz so "altbaksch" aussieht.  

                                              Wer kann helfen? - Dank & Gruss von Claudia

                                              Mail: claudiaml@arcor.de 

             

  •  Gesucht wird ein Kühlschrank!    Bitte melden bei petra.hilk@web.de                           

+++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++

         

           

  • ...

 

 

+++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++

  •                                 „Cafe Connect“

              in der Tao-Schule, Am Querkamp 22, 27474 Cuxhaven

                                               nur für Frauen

          Kaffee trinken – entspannen  - nette Menschen treffen-

          orientalische Musik genießen- tanzen

          wer möchte bringt ein paar Süßigkeiten mit

          Termine: Freitags, immer von 15:30 Uhr bis 18:00 Uhr

+++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++

 

 

 

Internationales Café in

 

CADENBERGE

 

Jeden 2. Sonnabend im Monat

15.00 -17.00

 

+++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++

 

 

Internationales Café in OTTERNDORF

Jeden 2. Sonntag im Monat

+++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++

Café Kinderwagen in Otterndorf - jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat von 9.30 - 11.00

+++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++     +++++

Sie möchten auch etwas suchen, anbieten, mitteilen 

Bitte auf die folgende Rubrik klicken!




+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  Termine

Bitte tragen Sie neue Termine hier selbst ein

Unten rechts im Kalender auf +GoogleKalender klicken und Eintrag vornehmen!

 Für mehr Infos auf den jeweiligen Termin klicken


Die Nähstube in Cadenberge macht Weihnachtspause vom 13.12. bis zum 8.1.2017!

Letzter Nähtreff in diesem Jahr: 12.12.

 

 Erster Nähtreff im nächsten Jahr: 9.1.2017


 

Das nächste Stammtischtreffen der ehemaligen KleiderkammerhelferInnen ist vom 1.12. auf den 8.12. und zwar ab 10.00 Uhr verschoben! Das MarC5 öffnet in Zukunft immer erst ab 10.00 Uhr! 

 


Aktuell

© NEZ 29/30 10. 2016





+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

 


 

„CCC“ ist eine Organisation der Tao-Schule für asiatische Kampfkünste und orientalischen Tanz und wurde im März 2016 von Marina und Ralf  Karp gegründet. Sie setzt sich für die Integration von Menschen aus allen Kulturkreisen in unsere Gesellschaft ein. Mit dieser Zielsetzung haben sich mehrere Projekte gegründet .

„Tanz verbindet“

Integrations-Projekt für weibliche Flüchtlinge von Marina Karp (Munira)

In der Tao- Schule unterrichte ich Frauen aus den unterschiedlichsten Nationen im orientalischen Tanz und Folklore. 

In meine Tanz- Gruppen integriere ich z. Zt. einige Flüchtlingsfrauen , damit sie mit Hilfe ihres vertrauten Kulturteiles, (Musik, Rhythmus, Tanzkunst und Sprache) gemeinsam mit Cuxhavenerinnen, tanzend neue Bekanntschaften machen können.

Daß man sich mit Tanz und Musik über Sprachbarrieren hinwegsetzen kann, stelle ich immer wieder auch durch meine Arbeit in der Flüchtlingshilfe fest.

„Cafe Connect“

hier bietet die Tao-Schule Frauen die mit den Flüchtlingsströmen zu uns gekommen sind und Cuxhavenerinnen bei Kaffee und Keksen die Möglichkeit sich kennenzulernen, auszutauschen und bei etwas Musik zu entspannen. Das Cafe hat an diversen Freitagen von 15:30 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

Kontakt: Marina Karp, Tao-Schule ,Am Querkamp 22,27474 Cuxhaven

Tel. 04721/35691 od. Mobil: 0171/6521153              klick mich:  www.taoschule.com 

 

Tanzen für Frauen, die fliehen mussten

und für deutsche Frauen 

Freitags, 15.30 - 18.00 Uhr

In Cuxhaven 

Nächste Termine: 



 

Ich möchte gern mittanzen 

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Diese Mail wird direkt an die Veranstalterin geleitet!


Die Kleiderkammer in der BBS wurde im Mai geschlossen!

 

 Die "normale Kleiderkammer" der Diakonie in der Claus-Meyn-Str. 2 ist natürlich weiterhin für jedermann Dienstags von 16.00 -17.30 geöffnet.




Flüchtlingsfeindliche Vorfälle nehmen massiv zu!

 

Karte flüchtlingsfeindlicher Vorfälle

Die gemeinsame Chronik der Amadeu Antonio Stiftung und PRO ASYL dokumentiert Übergriffe und Demonstrationen gegen Geflüchtete und ihre Unterkünfte. Die Datengrundlage der Chronik sind öffentlich zugängliche Berichte in Zeitungsartikeln, Pressemitteilungen der Polizei sowie Meldungen lokaler und regionaler Register- und Beratungsstellen für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt.

Die Dokumentation unterscheidet folgende Vorfälle bzw. Arten von Übergriffen: Brandanschläge (auf Asylunterkünfte oder Einrichtungen, die sich unmittelbar für Geflüchtete engagieren), rechte Kundgebungen/Demonstrationen, "Sonstige Angriffe" (z.B. Böller- oder Steinwürfe, rechte Schmierereien etc.) sowie Körperverletzungen.

Tätliche Übergriffe/Körperverletzungen werden in dieser Dokumentation nur dann aufgenommen, wenn der Status der Betroffenen als Geflüchtete bestätigt ist. Das Ausmaß an rasstisch motivierten Angriffen (unabhängig vom Status der Betroffenen) ist jedoch um ein Vielfaches höher und wird in dieser Chronik nicht erfasst. Auch können Übergriffe, die jenseits der angegebenen Kategorien verübt werden, unabhängig ihrer Schwere zwar
unter Umständen im Text erwähnt, nicht jedoch in die entsprechende Zählung der Chronik einbezogen werden. Darunter fallen z.B. Übergriffe auf Unterstützer_innen von Geflüchteten. In beiden Fällen geben die Zählungen verschiedener Opferberatungsstellen Auskunft.

Rechte Demonstrationen und Kundgebungen können aufgrund des aktuellen Außmaßes nicht vollständig in der Chronik abgedeckt werden. Auch hier sind die realen Zahlen weitaus höher als in der Chronik abgebildet. Die Chronik beschränkt sich seit Januar 2016 auf Demonstrationen, bei denen es zu justiziablen Vorfällen kam (nicht-angemeldete Demonstration, Volksverhetzung, Angriffe auf Gegendemonstrant_innen, Presse, Polizei etc.). In einigen Fällen kann es vorkommen, dass Vorfälle in mehreren Kategorien gezählt werden, etwa wenn aus einer nicht angemeldeten Demonstration heraus Angriffe begangen werden.

Hier geht es zurück zur Chronik.

Zitat: Konstantin Wecker


Nochmal für alle:

Terroristen machen Anschläge und Terror. Die Flüchtlinge flüchten davor!

So und nicht anders ist es!



Rechtsanwalt für Flüchtlinge aus Afghanistan

Herr Karimi stammt aus Afghanistan -spricht also die Landessprache!

Es wurden schon einige Flüchtlinge aus unserem Landkreis von Herrn Karimi erfolgreich vertreten!

 

Daoud Karimi
Gerberstr. 38a
21335 Lüneburg
Tel. 04131 778972
E-Mail: Rechtsanwalt-Karimi@t-online.de


Kontakte

Thomas von der Fecht - Flüchtlingsangelegenheiten
Samtgemeinde Hadeln - Otterndorf

Tel. 04751-919020,
 thomas.vonderfecht@otterndorf.de

 

 

Ludmilla Heinrichs,   Migrationsbeauftragte

Samtgemeinde Hadeln, Bürgerbüro Cadenberge

Tel.: 04777-801145 

E-Mail: Ludmilla.Heinrichs@otterndorf.de

                                oder

Niclas Lind,   Migrationsbeauftragter

Samtgemeinde Hadeln, Bürgerbüro Cadenberge

Tel.: 04777-801128 

E-Mail: Niclas.Lind@otterndorf.de

 

Diakonisches Werk Cuxhaven-Hadeln,

Dienststelle Cadenberge

Claus-Meyn-Straße 2, 21781 Cadenberge

Tel.: 04777 8199

                                 oder

 

Bert Hitzegrad, Pastor - Ev.-luth. Pfarramt

Claus-Meyn-Str.1121781 Cadenberge, 
Tel. 04777/330 
E-Mail: BHitzegrad@aol.com

 

  oder 

 

Ulrich Beushausen, 

Cadenberge hilft

Ahornweg 18, 21781 Cadenberge 

Tel.: 01520-1973913

cadenbergehilft@gmail.com

  

 



Ich werde für alle Menschen mit Gewissen ein Mahnmal sein, weil ich sie daran erinnere,

wie lange es gedauert hat, bevor sie sich erhoben und sagten:

Es ist jetzt genug!

 

Nelson Madiba Mandela



„Wenn bei dir ein Fremder in eurem Land lebt,

sollt ihr ihn nicht unterdrücken.

Der Fremde, der sich bei euch aufhält,

soll euch wie ein Einheimischer gelten

und du sollst ihn lieben wie dich selbst;

 

denn ihr seid selbst Fremde in Ägypten gewesen.“

3.Mose 19,33-34


Die eigentliche Flüchtlingskrise




Besucherzaehler